Zukunftstag 2019 bei WAGNER

Einfach mal das eigene Zeugnis verbrennen dürfen – Schüler erleben aufregenden Zukunftstag bei WAGNER

21 Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 16 Jahren nutzten den Zukunftstag bei WAGNER, um auf Entdeckungstour in Sachen Brandschutz zu gehen. Der niedersächsische Zukunftstag trägt dazu bei, dass Schüler von der 5. bis zur 10. Klasse Berufe kennenlernen, die sie für sich selbst nicht unbedingt in Betracht ziehen. Für den potenziellen Brandschutz-Nachwuchs haben sich WAGNER-Mitarbeiter aus verschiedenen Fachbereichen wieder interessante Aktionen und Aufgaben ausgedacht.

Der Zukunftstag startete wie jedes Jahr in der WAGNER World mit einer beliebten Tradition: Rolf Wendt (Versuchsassistent) zündete das Zeugnis von Timo (12) an. Der Sechstklässler stellte begeistert fest, dass das Papier bei reduziertem Sauerstoffgehalt von 13,7 Vol.- % erst gar kein Feuer fangen kann.

Nachdem die Schüler in der WAGNER World mehr über die Theorie von Brandvermeidung und Brandfrüherkennung lernten, durften sie an verschiedenen Stationen produktiv werden und ihr Fingerspitzengefühl beweisen. Mit der Unterstützung von Niklas Möller (Technischer Redakteur) und seinen Kollegen bauten die Schüler ihr eigenes Levitationsgerät, das sogar Bälle zum Schweben bringen kann. Es wurde gelötet, gewerkelt und bis ins kleineste Detail experimentiert. Das Highlight des Tages? „Definitiv das Bauen!“, sagte Sebastian (10) mit freudenstrahlenden Augen.

Zum Abschluss statteten die Schüler dem Marketing einen Besuch ab und lernten mit Hilfe des Teams, wie sie ihr eigenes Produkt vermarkten können. „Marketing ist ja doch mehr als nur Zeitung“, resümierte Jette (11) freudig. Nach einem langen, aber aufregenden Tag verließen die Schüler WAGNER mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen, die ihnen später hoffentlich bei der Berufsauswahl helfen können.

Eins steht fest: Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Zukunftstag am 26. März 2020 bei WAGNER.