Welcome to WAGNER

The default language for your present location is .
Do you want to change the language?

Continue with


Case Study: Eisbär Eis Tiefkühlhochregallager

Aktive Brandvermeidung schützt Eiscreme im neugebautem Tiefkühlhochregallager

Ob in der Waffel oder im Becher – Speiseeis gehört zu den Lieblingssüßigkeiten der Deutschen: Rund neun Liter, also etwa 120 Eiskugeln verspeisen sie jährlich. Die Eisbär Eis Produktions GmbH produziert den kalten Genuss: In Ribnitz-Damgarten werden täglich bis zu drei Millionen Eisportionen durchgefroren, bevor sie auf Paletten verladen und an Handelsketten und Lieferdienste in ganz Europa versendet werden. Dank aktiver Brandvermeidung mittels Sauerstoffreduktion der WAGNER Group ist die Verfügbarkeit der Produkte stets garantiert.

Aktiver Brandschutz, der keinen Lagerplatz verbraucht

Über das Projekt

Um der stetig steigenden Nachfrage nach Speiseeis gerecht zu werden und um sich weiterhin an der Spitze des Marktes zu positionieren, baute Eisbär Eis am Standort in Ribnitz-Damgarten ein zusätzliches Tiefkühllager. Das neue, vollautomatisierte Lager hat ein Lagervolumen von 75.000 m³, das einer zusätzlichen Lagerkapazität von 12.000 Palettenstellplätzen entspricht. Unterteilt ist es in drei Gassen mit doppelter Palettenlagerung. Bei knackigen -24 º Celsius werden Vanilleeis und Co. darin verstaut. Für die Sicherheit der Prozesse hinsichtlich des Brandschutzes sorgt die Brandschutzlösung mit OxyReduct® von WAGNER.

Über den Kunden

Eisbär produziert Speiseeis für Handelsketten und Lieferdienste weltweit. Der Export erfolgt in 27 Länder Europas sowie bis nach Australien und in die USA. Damit sind die Vorpommern einer der größten Speiseeisproduzenten Deutschlands.

Schutzziele

  • Personenschutz
    Mitarbeiter müssen bestmöglich vor Feuer geschützt werden.
  • Umweltschutz
    Brandbedingte Entstehung von Schadstoffen und Kontaminationen müssen vermieden werden.
  • Sachschutz
    Die eingelagerte Ware muss vor Rauchkontamination geschützt werden. Die Funktionsfähigkeit des automatisierten Lagersystems muss erhalten bleiben.
  • Betriebsablauf
    Betriebsabläufe und logistische Prozesse dürfen brandbedingt unter keinen Umständen unterbrochen werden, die Lieferkette muss aufrechterhalten werden.
  • Kundenbeziehung
    Imageschäden müssen vermieden und Kundenbeziehung geschützt werden.

Risikoanalyse

  • Hohe Brandlast
    Die Waren lagern verpackt in Pappe, Papier und/oder Plastik auf Paletten.
  • Elektrische Komponenten
    Dazu gehören automatisierte Regalbediengeräte, Fördertechnik, Kälteaggregate, Wärmetauscher, Defroster- und Heizeinrichtungen.
  • Trockene Atmosphäre
    Im Tiefkühllager herrschen Minustemperaturen von bis zu -24 Grad Celsius
  • Kamineffekt
    Das Lager hat eine Höhe von mehr als 30 Meter mit einer sehr engen Bauweise

Aktive Brandvermeidung sichert Eiskreationen

Die Lösung für die brandschutztechnischen Anforderungen von Eisbär Eis ist eine Sauerstoffreduzierungsanlage OxyReduct®  zur aktiven Brandvermeidung. Diese verhindert, dass sich Brände ausbreiten und schützt so vor brandbedingten Schäden und betriebsgefährdenden Unterbrechungen der Lieferkette. Für das Lager der Eisbär Eis GmbH sind zwei energieeffiziente OxyReduct® V-Line-Systeme in einem separaten Betriebsraum außerhalb des Lagers installiert. OxyReduct® funktioniert wie folgt: Durch die kontrollierte Stickstoffzufuhr wird der Sauerstoffgehalt in dem Schutzbereich auf ein definiertes Schutzniveau abgesenkt. Einem möglichen Brand wird so bereits in der Entstehungsphase der notwendige Sauerstoff entzogen; er kann sich nicht mehr entwickeln oder weiter ausbreiten.

Zur Lösung mit der aktiven Brandvermeidung gehört ein System zur Brandfrüherkennung. Dafür hat WAGNER  TITANUS® Ansaugrauchmelder installiert. Die Ansaugpunkte hängen über den Gassen des Tiefkühllagers und entnehmen dort der Umgebungsluft permanent Proben. Täuschungsalarmsicher und hochsensibel detektieren sie feinste Rauchpartikel und ermöglichen es so, Gegenmaßnahmen rechtzeitig einzuleiten. Eine Rauchkontamination der Waren kann verhindert werden. Durch die Kombination von OxyReduct® und TITANUS® ergibt sich ein umfassendes Schutzpaket für die Eisbär Eis GmbH.

Kundennutzen im Check

  • Sicher
    VdS-anerkannte und zertifizierte Brandschutzlösung; Zuverlässiger Schutz von Investitionen, Waren und Prozessen auch bei Temperaturen bis zu -40 °C; Frühestmögliche Branddetektion liefert Zeitgewinn zum Ergreifen von Gegenmaßnahmen
  • Hochverfügbar
    Sicherung der Betriebsbereitschaft und der hohen Verfügbarkeit des Lagers
  • Flexibel
    Flexibler Planungsspielraum: Brandschutzlösung ist bei Erweiterung flexibel an die neuen Bedingungen anpassbar
  • Umweltfreundlich
    Niedrige Betriebskosten durch VPSA-Technologie – hohe Energieeffizienz im Betrieb
  • Bedienerfreundlich
    Dauerhafte Begehbarkeit des Schutzbereichs durch autorisiertes Personal

Kundenstimme

Thomas Fürtig, Betriebsleiter Eisbär Eis (Deutschland)

Eine Betriebsunterbrechung ist ein absolutes No-Go. Es geht für uns um die Sicherheit des Lagers und um den Schutz der Neuinvestitionen. Denn unsere Verfügbarkeit hat stets höchste Priorität.

Zur Case Study