Welcome to WAGNER

The default language for your present location is .
Do you want to change the language?

Continue with


Case Study: Automatisiertes Hochregallager mit Kleinladungsträgern

Brandschutz von WAGNER sichert den Just-in-Sequenz-Warenfluss bei IMPERIAL Logistics

Aus einem automatisierten Kleinteilelager in Norddeutschland versorgt die Imperial Automotive Logistics GmbH – damals noch unter dem Namen HANSMANN – vier Montagelinien eines Automobilherstellers mit Kabelsätzen. Die Zulieferteile werden dabei täglich im 24-Stunden-Betrieb termingenau ans Band transportiert. Um eine brandbedingte Lieferunterbrechung zu verhindern vertraut der Logistikdienstleister auf aktive Brandvermeidung von WAGNER.

Aktive Brandvermeidung für Kabelbäume eines Automobilherstellers

Über das Projekt

Im August 2014 verlagerte die IMPERIAL Automotive Logistics GmbH – damals noch unter dem Namen HANSMANN – ihr Logistikzentrum nach Flechtorf bei Wolfsburg. Auf einem rund 22.500 m² großen Gelände errichtete das Unternehmen in einer 10.000 m² großen Halle ein automatisches Kleinteilelager (AKL) mit Platz für etwa 54.000 Behälterstellplätze. Die Brandschutzlösung, basierend auf Brandvermeidung OxyReduct® und frühestmöglicher Branderkennung mit Ansaugrauchmeldern TITANUS®, garantiert unterbrechungsfreie Lieferfähigkeit.

Über den Kunden

Im Jahr 2014 verlagerte IMPERIAL ihr Logistikzentrum nach Flechtorf bei Wolfsburg. Auf einem rund 22.500 m² großen Gelände errichtete das Unternehmen in einer 10.000 m² großen Halle ein automatisches Kleinteilelager mit Platz für etwa 54.000 Behälterstellplätze.

Schutzziele

  • Personenschutz
    Mitarbeiter von Imperial müssen stets vor Feuergefahr geschützt werden.
  • Betriebsabläufe
    Die Just-in-Sequence-Prozesse dulden keinen Ausfall; der Erhalt der Betriebsprozesse und damit der hohen Verfügbarkeit des Lagers haben Priorität.
  • Sachschutz
    Die eingelagerten Waren und das Lager müssen vor Rauch, Ruß und möglichen Wasserschäden durch Löschung mit einer Sprinkleranlage geschützt werden.
  • Umweltschutz
    Brandbedingte Entstehung von Schadstoffen und Löschmittelresten muss vermieden werden.

Besser Brände vermeiden, als sie zu löschen

Die umfassende Brandschutzlösung von WAGNER besteht aus täuschungsalarmfreier Branddetektion mit Ansaugrauchmeldern vom Typ TITANUS PRO·SENS® und Brandvermeidung mit einer Sauerstoffreduzierungsanlage OxyReduct®  mit VPSA (Vacuum Pressure Swing Adsorption)-Technologie. Durch Einleiten von Stickstoff in den Schutzbereich wird die Sauerstoffkonzentration unter 14,6 Vol.-% gehalten. Damit liegt sie unterhalb der Entzündungsgrenze von PP, dem Kunststoff, aus dem die Kleinladungsträger bestehen.

Kundennutzen im Check

  • Sicherheit
    Die Brandschutzlösung von WAGNER verfügt über eine VdS-Anerkennung und bietet somit zertifizierte Sicherheit.
  • Zeitvorteil
    Wertvoller Zeitgewinn durch sichere und frühzeitige Alarmierung mit Ansaugrauchmeldern.
  • Effizienz
    Die VPSA-Technologie ist sehr energieeffizient.
  • Wartung und Service
    Das deutschlandweit dichte Niederlassungsnetz von WAGNER garantiert schnellen und zuverlässigen Service.

Die eingelagerten Waren

Bei Imperial Logistics in Flechtorf bei Wolfsburg lagern Kabelsätze und Kabelbäume für vier Montagelinien eines großen deutschen Automobilherstellers, der zu jeder Stunde mit 320 Kabelbäumen rund um die Uhr versorgt wird. Damit werden jeden Tag stündlich 160 Fahrzeuge unterschiedlichen Typs ausgestattet.

Das Gebäude

Auf einem rund 22.500 m² großen Gelände errichtete Imperial in einer 10.000 m² großen Halle ein automatisches Kleinteilelager (AKL). Das AKL bietet Platz für etwa 54.000 Behälterstellplätze.

Aktive Brandvermeidung mit OxyReduct®

Die Sauerstoffreduzierungsanlage OxyReduct® schützt das automatisierte Kleinteilelager von IMPERIAL Logistics und sichert den Just-in-Sequence-Warenfluss. Erfahren Sie mehr in unserem Applikationsbericht.

Jetzt downloaden!