Welcome to WAGNER

The default language for your present location is .
Do you want to change the language?

Continue with


Case Study: Tiefkühlhochregallager von KLM

Brandschutz von WAGNER schützt vollautomatisiertes Tiefkühl-Hochregallager der Superlative

Zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme im Mai 2013 war das Tiefkühl-Hochregallager von KLM das größte seiner Art in Deutschland. Am Standort Rheine in Westfalen bietet es auf über 8.500 m2 Fläche Platz für 68.400 Paletten – vor Brandentstehung geschützt durch eine Sauerstoffreduzierungsanlage in VPSA-Technologie von WAGNER.

Aktive Brandvermeidung für Speiseeis und Tiefkühlkost

Über das Projekt

Das vollautomatische Tiefkühllager ist zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme als „größter Kühlschrank Deutschlands“ in die Geschichtsbücher eingegangen. Durch den Anbau an das bereits bestehende Lager konnte KLM seine Gesamtkapazität auf 90.000 Stellplätze erweitern. Die Brandschutzlösung, basierend auf Sauerstoffreduzierung OxyReduct® von WAGNER, garantiert unterbrechungsfreie Sicherheit. Die VdS-anerkannte Lösung arbeitet zudem kosten- und energieeffizient.

Über den Kunden

Seit über 30 Jahren bietet KLM, eine Tochter des Logistikdienstleisters NewCold, Full-Service Logistik an. Am Unternehmenssitz in Rheine werden 7.000 Paletten am Tag umgeschlagen.

Schutzziele

  • Betriebsabläufe
    Unterbrechungen der Logistikkette und der Betriebsprozesse durch Brandereignisse müssen verhindert werden.
  • Sachschutz
    Die eingelagerten Tiefkühlwaren müssen vor Rauch, Ruß und möglichen Brandfolgeschäden durch Löschung geschützt werden.
  • Personenschutz
    Die Mitarbeiter von KLM müssen jederzeit vor Feuer geschützt werden.
  • Umweltschutz
    Brandbedingte Entstehung von Schadstoffen und Löschmittelresten muss vermieden werden.
Risikoanalyse beim Referenzkunden KLM

Risikoanalyse

  • Technische Defekte
    Defekte an Kälteanlagen, Überhitzungen an Fördermotoren oder mögliche Kabelbrände sind ein Brandrisiko
  • Trockene Atmosphäre
    Die Luftfeuchtigkeit in einem Tiefkühllager ist sehr gering. Hierdurch kann sich ein Brand sehr gut ausbreiten.
  • Verpackungen
    Die Brandlast von Verpackungsmaterialien wie Papier, Pappe und Folien ist sehr hoch.
  • Bauweise
    Ein Brand kann in den schmalen und hohen Regalen rasch übergreifen. Brennende, herabfallende Teile stellen eine weitere Gefahr dar.

Ein vorausschauender Brandschutz

Der für die Sauerstoffreduktion benötigte Stickstoff wird durch Generatoren mit VPSA-Technologie besonders energieeffizient und klimaschonend vor Ort direkt aus der Umgebungsluft gewonnen. WAGNER hat bei KLM insgesamt 3 VPSA-Anlagen mit einer Liefermenge von je 240 m3/h verbaut; eine davon dient als 50%-ige Redundanz, um die Anforderungen eines Notfallkonzeptes aus der Baugenehmigung zu erfüllen.


Kundennutzen

  • Effizienz
    Die hochmoderne VPSA-Technologie ist energiesparend und somit klimafreundlich.
  • Installation & Service
    WAGNER verfügt über ein dichtes, deutschlandweites Niederlassungsnetzes; die Anlage an sich ist wartungsfreundlich.
  • Sicherheit
    Die Brandschutzlösung von WAGNER verfügt über eine VdS-Anerkennung und bietet somit zertifizierte Sicherheit.

Kundennutzen beim Referenzkunden KLM

Weitere Impressionen von KLM

Kundenstimme

Georg Grewe, ehem. Geschäftsführer der KLM Logistik

Unsere Waren müssen sowohl vor einem Brand geschützt werden und unsere automatischen Logistikprozesse unter allen Umständen aufrechterhalten werden. OxyReduct® in VPSA-Technik hat uns zudem mit der Energieeffizienz überzeugt.

Bericht lesen