Welcome to WAGNER

The default language for your present location is .
Do you want to change the language?

Continue with


Kundenreferenz: Kettler

Besonderer Schutz für E-Bikes im neuen Hochregallager von Kettler

WAGNER stattet 2022 das Hochregallager der KETTLER Alu Rad GmbH in St. Ingbert (Saarland) mit einer individuellen Brandschutzlösung aus aktiver Brandvermeidung in Kombination mit Brandfrüherkennung aus. Mittels des Sauerstoffreduzierungssystems OxyReduct® werden die eingelagerten E-Bikes mitsamt der Lithium-Ionen-Akkus vor Brandgefahren umfassend geschützt werden. Die Brandschutzlösung wurde nach VdS Richtlinien ausgelegt.

Die Lithium-Ionen Batterien der E-Bikes unterscheiden sich in Art und Größe. Sie befinden sich in einem definiertem Ladezustand von 30% und besitzen somit ein besonders hohes Brandrisiko – eine echte Herausforderung mit besonderen Anforderungen an den Brandschutz.

2021/2022 entstand am KETTLER-Firmenhauptsitz ein neuer hochmoderner Produktionsstandort. Darunter auch ein neues Verwaltungsgebäude und ein vollautomatisiertes Hochregallager, welches Platz für bis zu 50.000 E-Bikes bietet. Das entspricht einem Lagervolumen von 107.000 m³, bei 30 m Höhe und fast 100 m Länge. Die mit Lithium-Ionen-Batterien ausgestatteten und fertig montierten E-Bikes werden in Kartonagen verpackt und in vorgefertigte Fächer gehängt. Bis zu acht E-Bikes passen so in einen Regalplatz. Spezielle Regalbediengeräte können mehrere E-Bikes gleichzeitig ein- und auslagern.

KETTLER Alu Rad produziert an seinem deutschen Standort im Saarland jährlich Zehntausende Fahrräder und E-Bikes. Am neuen Standort ist ein Produktionsvolumen von bis zu 130.000 jährlich vorgesehen. Seit über 40 Jahren werden Fahrräder und jetzt auch E-Bikes in Handarbeit gefertigt. Erst nach einer umfassenden Qualitätskontrolle werden die Zweiräder an Fachhandelspartner ausgeliefert.

Lithium-Ionen-Akkus stellen Brandschutz vor Herausforderung

Risikoanalyse

  • Thermal Runaway
    Überhitzung eines Akkus aufgrund eines sich selbst verstärkenden, Wärme produzierenden Prozesses. Dieser führt häufig zu Brand oder Explosion.
  • Kettenreaktion
    Kettenreaktionen durch thermisches Durchgehen (Thermal Runaway) sind oft unaufhaltsam. Eine dichte Lagerung der E-Bikes begünstigt dies.
  • Lagerhöhe
    Die Höhe des Lagers begünstigt den Kamineffekt und beschleunigt im Falle eines Brandes die Ausbreitung des Feuers.
  • Kurzschlüsse
    Kurzschlüsse durch defekte Akkus in den E-Bikes stellen eine Brandgefahr dar.
  • Automatisierung
    Durch elektrische Defekte an den automatisierten Regalbediengeräten können Brände entstehen.
  • Verpackunsgmaterial
    Das Verpackungsmaterial (Kartonage) der E-Bikes ist leicht entzündlich.
Teaser: Nutzenanalyse Teekanne
Teaser: Schutzziele Teekanne

Schutzziele

  • Entzündung der Akkus
    Eine Entzündung von Lithium-Ionen-Akkus durch externe Zündquellen soll ausgeschlossen werden.
  • Brandausbreitung
    Bei Eigenentzündung eines Lithium-Ionen-Akkus soll die Brandausbreitung eingegrenzt werden, damit keine weiteren Akkus/E-Bikes in Brand geraten.
  • Betriebsablauf
    Eine Betriebsunterbrechung ist zu verhindern.
  • Waren
    Eine Beschädigung oder Vernichtung der gelagerten Waren durch Flammen, Rauch oder Löschmittel soll weitestgehend vermieden werden.

Geprüftes Schutzkonzept dank kundenspezifischer Brandversuche

Das Schutzkonzept setzt sich aus dem Sauerstoffreduzierungssystem OxyReduct® zur aktiven Brandvermeidung und Brandfrüherkennung mittels TITANUS® Ansaugrauchmeldern zusammen. Zusätzlich werden organisatorische Maßnahmen ergriffen. Die Wärme wird über die Verpackung abgeführt.

Das Brandvermeidungssystem OxyReduct® senkt in dem Schutzbereich des Hochregallagers das Sauerstoffniveau auf ein zuvor definiertes Niveau ab, das unterhalb der Entzündungsgrenzen der vorhandenen kritischen Materialien, in diesem Fall die Kartonage, liegt. Das System hält dieses Schutzniveau kontinuierlich, sodass die Entwicklung bzw. Ausbreitung eines Brandes unterbunden wird. Das automatisierte Lager ist weiterhin für Personen begehbar.

Um Schwel- und Kabelbrände, die auch in sauerstoffreduzierten Atmosphären noch möglich sind, rechtzeitig zu erkennen, kombinieren wir unsere Brandvermeidungsanlage mit TITANUS® Ansaugrauchmeldern zur Branderkennung. Diese Branddetektionssysteme entnehmen der Umgebungsluft stetig Luftproben und untersuchen diese auf Rauchpartikel. Durch die aktive Probenentnahme erkennen unsere Ansaugrauchmelder eine Brandentwicklung in einem sehr frühen Stadium. Passende Gegenmaßnahmen können entsprechend frühzeitig eingeleitet werden.

WAGNER hat zusammen mit dem VdS kundenspezifische Brandversuche entwickelt. Diese wurden im DMT-Prüflaboratorium für Brandschutz, eine nach DIN EN ISO 9001 zertifizierte und nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 akkreditierte Prüfstelle für Brandprüfungen, durchgeführt.


Kundennutzen


Teaser: Nutzenanalyse Teekanne

Kundenstimme

Kontakt

Wir brennen für den Brandschutz und arbeiten mit unseren Kunden weltweit ganzheitliche Brandschutzlösungen aus. Wegweisend entwickeln wir in unserer eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung innovative Brandschutzsysteme für verschiedene Anwendungen.

Jetzt Kontakt aufnehmen